©2019 Erdbau Matzke

TRAIL SANIERUNG

TRAIL SANIERUNG

PER BODENFRÄSE: EINFACH & EFFEKTIV

Schlaglöcher und Bremswellen bedeuten nicht das Ende eines Trails. Lediglich eine Sanierung muss her. Dabei wird das bereits vorhandene Material so genutzt, damit ein neues Wegprofil  entsteht: glatt und mit Garantie für flowigen Fahrspaß. Erdbau Matzke verwendet dazu Traktor und Steinfräse - diese Methode ist so einfach wie zeitsparend. Für eine effizientere Trail-Sanierung als bisher. 

Was geschieht beim Sanieren?

  1. Aufbrechen des Bodens: Mit der Steinfräse wird die Fahrbahn aufgelockert. Dabei haben auch grobe Steine mit bis zu 10 cm Durchmesser keine Chance und werden zerkleinert.
     

  2. Fahrbahn planieren: Ist der Boden einmal aufgelockert, lässt er sich einfach einebnen.
     

  3. Verdichtung der Fahrbahn: Durch das Verdichten bekommt der Trail einen Push in Sachen Haltbarkeit. Inklusive: eine  Verdichtungsprüfung mit Mindestanforderung. Sie fungiert als Nachweis für die entsprechende Festigkeit des Bodens. Die Mountainbike-Strecke wird so lange verdichtet und geprüft, bis sie die geforderten Kriterien erreicht. Für mehr Infos zum Verdichtungsverfahren fragen Sie einfach bei Erdbau Matzke nach. 
     

Vorteile der Trail-Sanierung mittels Traktor

 

  • Genauigkeit: der Traktor ermöglicht ein kontinuierliches und gleichmäßiges Arbeiten 
     

  • Effizienz: schonende Sanierungen von einzelnen Teilstücken ohne Beeinträchtigung des kompletten Trails
     

  • Schnelligkeit: hohe Laufmeterleistung an Trail-Sanierung innerhalb von kurzer Zeit 

EXPERTENTIPP

Im Zuge der Sanierung bietet es sich an, den Trail auch gleich einer gründlichen Pflege zu unterziehen. Dazu gehört das Mähen der Böschung sowie eine Kontrolle (gegebenenfalls Wartung)

der Drainagen.

EXPERTEN-

TIPP

1/1

+43 664 7505 3417